500 Wanderfreunde erkunden das Treenetal
Für das Wochenende mitte November hatte die Volkswandergruppe Tarp zu den 74.
Volkswandertag eingeladen. Mehr als 500 Wanderfreunde aus Nah und Fern gingen die
Strecken bei schlechten äußeren Bedingungen über fünf, zehn oder fünfzehn Kilometer.
„Hagel, Regen und Sturm sind zwar nicht schön, machen uns aber auch nicht viel aus“, sagten
die Hartgesottenen. Sie freuten sich über die an den Kontrollpunkten mit Warmgetränken
ausharrenden Helfer.
Dass Wandertage immer wieder ein Gemeinschaftserlebnis sind ist daran zu erkennen, woher
die Teilnehmer kommen. Die weiteste Anreise hatte ein Wanderfreund aus Koblenz der
allerdings nicht verriet, ob er extra wegen der Wandertage nach Tarp gekommen ist. Größere
Gruppen kamen aus der Nachbarschaft und aus Dänemark. Die Wanderfreunde Lindewitt
kamen mit 62 Teilnehmern. Aus Leck kamen 45 und aus Joldelund 40 Wanderfreunde. Aus
Dänemark hatten sich die „Postens Marchforening“ aus Aarhus und „Fodlev Vejle“ aus Vejle
mit 46 Teilnehmern auf den Weg gemacht. Die Gruppe aus Vejle wurde vom Vorsitzenden
der Wanderfreunde Tarp Claus-Hermann Hansen mit einem Pokal geehrt.
Nach der Wanderung durch das Treenetal, den Tarper Wald und einigen Kilometern durch
den Ort gab es eine Stärkung in den Räumen der Alexander-Behm-Schule. Danach wurden
noch die örtlichen Geschäfte aufgesucht, um mit einem günstigen Einkauf zurück nach
Dänemark zu fahren. „Zu euch kommen wir immer gerne, das Drumherum, die gute
Streckenausschilderung, die vielen freundlichen Helfer und das ganze Tarp begeistert uns
immer wieder“, mailten sie an Claus-Hermann Hansen und wollen auch bei der nächsten
Veranstaltung am 4. und 5. Juni 2016, dies ist mit 75 ein Jubiläum und soll etwas besonderes
werden, wieder kommen.

2016-02-07_a

Foto: Pokalübergabe an die dänische Wandergruppe „Fodslaw Vejle“ an die Vorsitzende Annie Løff von Fodslaw Vejle und Claus-Hermann Hansen von der Volkswandergruppe Tarp.